Home > FSA mit neuer Geschäftsführung

FSA mit neuer Geschäftsführung

Mit dem Jahr 2023 ging ein wegweisendes Jahr für die Flugschule Appenzell zu Ende. Angefangen bei der Pensionierung von Brigitte, welche die FSA während mehreren Jahrzehnten massgeblich und mit grossem Einsatz geprägt hatte, über den Umbau des Shops bis hin zur bestandenen Fluglehrerprüfung von Tibor war es ein Jahr voller Veränderungen.

Mit der Pensionierung von Brigitte Anfang 2023 wurden bereits zum Jahresbeginn die Geschäftsleitung sowie die Teilhaberschaft der Flugschule Appenzell GmbH neu geregelt. Adi und Tibor haben die Anteile von Brigitte übernommen und bilden nun gemeinsam die Geschäftsführung der Flugschule Appenzell. Um die Arbeiten im Büro bewältigen zu können, ergänzt Sara Forrer das Kernteam im Backoffice und kümmert sich dabei um Bestellungen und Buchungen, nimmt Telefonate entgegen und kümmert sich um Kundinnen und Kunden, wenn Adi oder Tibor bei der Schulung oder mit Passagieren in der Luft sind. Für alpine Angebote erhalten wir seit vergangenen Jahr Unterstützung von unserem ehemaligen Flugschüler und Bergführer des Vertrauens, Roman von Schulthess, mit dem wir auch dieses Jahr das eine oder andere Abenteuer planen.

Memberfliegen stösst auf grosses Interesse

Nebst den offensichtlichen Veränderungen wie der Umgestaltung des Shops, einer neuen Website und der FSA-App gab es 2023 auch einige inhaltliche Neuerungen bei der Flugschule Appenzell. Zweimal monatlich organisieren wir das Memberfliegen, bei dem wir die angemeldeten FSA-Member auf ihrem Flug begleiten. Dabei übernehmen Leiter:innen die Meteobeurteilung sowie die Wahl der Flugregion und geben den Teilnehmenden ein ausführliches Fluggebietsbriefing. Zudem treffen sich die Member zum FSA-Stammtisch, an dem jeweils spannende Themen diskutiert oder Workshops zu Themen wie Material, XC-Planung oder mentaler Stärke durchgeführt werden. Bereits im ersten Jahr zählt die FSA 60 Member und konnte schon einige tolle Erlebnisse und Abenteuer anbieten.

Erweiterung des Sortiments mit Supair

Im vergangenen Jahr haben Adi und Tibor mit verschiedenen Herstellern von Gurtzeugen und Gleitschirmen verhandelt und neue Produkte getestet. Das Ziel ist es, stets eine Produktpalette anbieten zu können, die dem Stand der aktuellen Entwicklung entspricht und Material, das über die höchstmögliche Qualität verfügt. So überzeugen nach wie vor die FSA-Stammmarken Ozone (Gleitschirme) und Woody Valley (Gurtzeuge). Ergänzend führt die Flugschule nun aber auch Schirme von Supair, einer Marke, die insbesondere mit dem Schulungsschirm Eiko, den EN-B-Schirmen Leaf 3 und Leaf Light 3 sowie einer vielseitigen und qualitativ hochwertigen Gurtzeug-Palette zu überzeugen vermochte. “Wir wollen nur Material anbieten, hinter dem wir zu 100 Prozent stehen können und das wir selber fliegen wollen”, sind sich Adi und Tibor einig. Grundsätzlich können aber Schirme und Gurtzeuge aller Marken bei der FSA bestellt und gekauft werden.

Support für die Clubs in der Region

Wie sämtliche Pilotinnen und Piloten ist auch die Flugschule Appenzell auf gut unterhaltene Fluggebiete angewiesen und erachtet die Arbeit der Gleitschirmclubs in der Region als unverzichtbar. Für das FSA-Team ist es daher selbstverständlich, die Clubs mit einer Mitgliedschaft zu unterstützen. Die Flugschule Appenzell ist deshalb nun Mitglied bei sämtlichen Clubs der Region, welche sich um Fluggebiete kümmern oder eine massgebliche Leistung für die Community erbringen. Dies sind die Fluggemeinschaft Alpstein, der Gleitschirmclub Toggenburg, der Gleitschirmclub Vaduz sowie der Hike and Fly Club Alpstein.

8
0

Besuche unseren Shop im Appenzell

Öffnungszeiten:
Mittwoch – Samstag 9-13 Uhr
(Ausserhalb der angegebenen Öffnungszeiten auf Anfrage.)

Office Öffnungszeiten:
Montag 9-18 Uhr
Dienstag Ruhetag
Mittwoch – Sonntag 9-18 Uhr